Kontraktlogistik bei BMW und Porsche in Leipzig

6 Prozent mehr für die Beschäftigten bei Schnellecke in zwei Schritten ab 1. Oktober plus 500-Euro-Corona-Prämie / Warnstreik bei Seifert Logistics

10.09.2020 | In den frühen Morgenstunden am 10. September hat die IG Metall nach harten Verhandlungen mit den Arbeitgebern von Schnellecke Sachsen ein Tarifergebnis erzielt. Begleitet waren diese Verhandlungen von ersten Warnstreiks von 40 Beschäftigen der Fa. Seifert Logistics (Porsche) mit Beginn der Spätschicht.

Warnstreik bei Seifert am 10. September 2020 Foto: IG Metall

Für die Beschäftigten von Schnellecke in Sachsen an den Standorten Glauchau, Leipzig und Dresden, bedeutet es eine Erhöhung von 6 Prozent in zwei Schritten. Die Entgelttabellen werden für die Standorte Schnellecke Logistics Sachsen in Glauchau und Dresden sowie Schnellecke Sachsen Business Unit BMW in Leipzig – zum 1. Oktober zunächst um 2,6 Prozent und zum 1. Juni 2021 um weitere 3,4 Prozent erhöht. Für die Leipziger Standorte Schnellecke Sachsen BU Porsche und Schnellecke Modul- und Lieferantenzentrum gelten die Erhöhungen zum 1. Januar 2021 um 2,6 Prozent sowie zum 1. Juni 2021 um weitere 3,4 Prozent bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 36 h in der Woche.

„Ein sehr guter Abschluss. Richtungweisend für die rund 3.400 Beschäftigten aus zehn Betrieben in den aktuellen Tarifauseinandersetzungen in der Kontraktlogistik im Umfeld bei BMW und Porsche und zugleich stilbildend für die Durchsetzung eines Flächentarifvertrages für die Branche in Sachsen“, sagte Bernd Kruppa, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Leipzig.

„Für die Beschäftigten bei Schnellecke Sachsen, die in der Kontraktlogistik einen guten Job machen und die Just-In-Time-Produktion in den Autowerken jeden Tag aufs Neue ermöglichen, ist das fühlbar mehr Geld jeden Monat. Für die Branche ist das gerade in Corona-Zeiten ein wichtiges Zeichen. Schon im Oktober erhalten die Beschäftigten eine einmalige steuerfreie Beihilfe und Unterstützungsleistung aufgrund der Corona-Situation in Höhe von 500 Euro“, so Kruppa weiter.

Das Weihnachtsgeld wird ab 2020 angepasst und das tarifliche Urlaubsgeld ab 2021 um ein Fünftel erhöht. Der Entgelttarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2021.

Die Kontraktlogistik ist ein Geschäftsmodell, das mehrere Dienstleistungen miteinander kombiniert und in der Automobilindustrie und dem Fahrzeugbau sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie weit verbreitet ist. Die Kontraktlogistikdienstleistungen umfassen kundenbezogene Speditionstätigkeiten wie Transport, Lagerhaltung und Umschlag sowie weitere logistische und fertigungsnahe Dienstleistungen der Metall- und Elektroindustrie.

Aktuelles, Pressemitteilung, Bildergalerie, Werkverträge, BMW, Porsche, Kontraktlogistik
...

Termine

Donnerstag

01

Oktober

JAV-Wahlen 2020
01.10.2020 - 30.11.2020

Dienstag

06

Oktober

AGA Leitungssitzung
06.10.2020

Freitag

09

Oktober

Künstliche Intelligenz: erkennen, verstehen und gestalten. - Besuch eines Leipziger Zukunftslabors
09.10.2020

Mittwoch

14

Oktober

OJA Sitzung
14.10.2020

Montag

26

Oktober

Seminar BR 1
26.10.2020 - 30.10.2020
Alle Termine

Pinnwand

  • Immer gut informiert mit der IG Metall App



  • Fokus Werkverträge
  • Mitglieder-Offensive
  • Leiharbeit
  • Arbeit: Sicher und fair!
  • metallzeitung bei der IG Metall bundesweit