1. Mai 2022 - Ge'MAI'nsam Zukunft gestalten

Maifeiertag in Leipzig mit Fahrradkorso und Kundgebung

01.05.2022 | Die traditionelle Maidemonstration fand diesmal mit dem Fahrrad statt. Startpunkt war der Clara-Zetkin-Park. Dann ging es per Rad durch die Stadt bis auf dem Leipziger Markt zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

Kolleginnen und Kollegen von Schnellecke aus Leipzig machen am 1. Mai 2022 auf ihre Tarifrunde in der Kontraktlogistik aufmerksam. Foto: IG Metall

Auf der Bühne wurden in einer Diskussion verschiedene Vorhaben, Probleme und Erfolge aus verschiedenen Branchen und Betrieben vorgestellt. Für die IG Metall sprach Kollege Kai Hammer, Betriebsratsvorsitzender der Firma Schnellecke im BMW Werk Leipzig, von der laufenden Tarifrunde in der Kontraktlogistikbranche. Er berichtete auch von den Warnstreikaktionen seiner Kolleginnen und Kollegen für einen neunen Tarifvertrag. 

Hauptredner Stefan Körzell vom DGB-Bundesvorstandsmitglied verwies auf dem Leipziger Markt auf die noch immer existierende Lohnkluft zwischen Ost und West: „Damit muss Schluss sein! Es wird Zeit, dass die Arbeitgeber hier in die Spur kommen.“ Wo Tarifverträge gelten, sei der Abstand zwischen Ost- und Westlöhnen fast ausgeglichen. Aber vielfach, so Körzell, „flüchten die Arbeitgeber aus der Tarifbindung. Die haben immer noch nicht kapiert, dass ein gutes Betriebsklima und zufriedene Beschäftigte wichtig für den unternehmerischen Erfolg sind.“ Die Bundesregierung müsse hier engagiert mit einem Bundestariftreuegesetz gegensteuern, betonte der Gewerkschafter. „Wir brauchen den Schutz durch Tarifverträge auch bei Betriebsübergängen, Outsourcing und Umstrukturierungen. Öffentliche Aufträge sollten ausschließlich an tarifgebundene Unternehmen gehen.“

 

Aktuelles, Bildergalerie, Betriebsräte, Vertrauensleute, Außerbetriebliche Gewerkschaftsarbeit, Kontraktlogistik
...