Kfz-Tarifrunde 2019

Tarifverhandlungen Kfz-Handwerk ergebnislos auseinander gegangen

03.06.2019 | Am 3. Juni fanden in Leipzig die Tarifverhandlung für das Kfz-Handwerks Berlin, Brandenburg und Sachsen statt. Vor Beginn trafen sich mehrere Kolleginnen, Kollegen und Azubis vor dem Verhandlungsort, um den Arbeitgebern zu sagen, dass sie ein ordentliches Angebot erwarten. Die Forderung lautet 5 Prozent mehr Entgelt und 60 Euro mehr Azubivergütung. Die Verhandlungen sind ergebnislos auseinander gegangen, so dass es nun zu Warnstreiks in den Betrieben kommen wird.

Aktion von Metallerinnen und Metallern vor dem Verhandlungsort Foto: IG Metall

Kfz-Azubis übergeben den Arbeitgebern ein Bild und untermauern damit ihre Forderung nach Erhöhung der Vergütung um 60 Euro. Foto: IG Metall

Aktuelles, Handwerk
...

Pinnwand

  • Jetzt anmelden und News per WhatsApp erhalten!



  • Fokus Werkverträge
  • Mitglieder-Offensive
  • Leiharbeit
  • Arbeit: Sicher und fair!
  • metallzeitung bei der IG Metall bundesweit