Netzwerk Arbeit und Innovation

Veranstaltung: Künstliche Intelligenz erkennen, verstehen und gestalten - Besuch eines Leipziger Zukunftslabors

03.02.2020 | Intelligente Technologien gewinnen nicht nur gegen Schachweltmeister – sie sind bereits in der Arbeitswelt angekommen. Für die nahe Zukunft wird ihnen eine schnelle und weitreichende Verbreitung vorhergesagt. Schon heute erkennen Computer Emotionen, analysieren Verhalten, bewerten Verträge, beantworten Kundenanfragen, wählen Bewerber aus oder nehmen Leistungsanalysen und -prognosen vor. Lernende Programme machen es möglich, dass fahrerlose Transportsysteme trotz Hindernissen und sich verändernden Gängen ihren Weg durch Werkhallen finden. Smarte Roboter verlassen ihre Käfige und lernen, ihre Arbeitsaufgaben flexibel auszuführen.

Die Anwendungsmöglichkeiten künstlicher Intelligenz sind immens. Nicht weniger bedeutend sind aber auch die damit verbundenen Herausforderungen für alle diejenigen, die sich eine menschengerechte Arbeitswelt wünschen.

Nur wenn wir verstehen, was auf uns zukommt, können wir die digitale Arbeitswelt auch angemessen gestalten. Darauf zielt die Veranstaltungsreihe „Künstliche Intelligenz: erkennen, verstehen und, gestalten“ ab. Sie bietet die Möglichkeit, sich über den Stand der praktischen Erfahrungen mit digitalen Technologien auszutauschen und deren Gefahren und Gestaltungschancen zu besprechen. Dabei werden umsetzbare Möglichkeiten ausgelotet, damit der digitale Wandel die Beschäftigten nicht überrollt, sondern im Sinne Guter Arbeit gestaltet wird.

Vor allem geht es darum, Technologien der Zukunft kennenzulernen und zu erarbeiten, wie Technik und Arbeit gemeinsam gestaltet werden können.

Die Veranstaltungsreihe besteht aus zwei Teilen und führt zunächst in das Zukunftslabor der Universität Leipzig, dem „Logistics Living Lab“. Dieses stellt neueste digitale Technologien vor und ist der ideale Ort, um die Zukunft der Arbeit kennenzulernen. Dort gibt eine allgemeinverständliche Einführung Antworten auf die Fragen:

  • was künstliche Intelligenz (KI) ist,
  • was sie aus Sicht der Wissenschaft leisten kann,
  • auf welche Weise sie heute bereits im Betriebsalltag konkret eingesetzt
  • wird und was absehbare Anwendungen sind,
  • was aus Sicht der Wissenschaft getan werden soll, um Beschäftigte bei
  • der Einführung von KI mitzunehmen und deren Akzeptanz zu gewinnen.

Diese Punkte bilden den Kern der ersten Veranstaltung:

1. Künstliche Intelligenz erkennen und verstehen

Freitag, den 17. April 2020, 8:30 bis 16:30 Uhr, Logistics Living Lab, Mädler-Passage. Aufgang B, Etage 2, Grimmaische Straße 2-4, 04109 Leipzig

Treffpunkt (8:30 Uhr):
Passageneingang Grimmaische Straße / Faust-Skulptur

Die zweite Veranstaltung thematisiert Chancen und Risiken sowie konkrete Gestaltungsmöglichkeiten von KI:

2. Künstliche Intelligenz gestalten

Dienstag, den 21. April 2020, 16:30 bis 19:00 Uhr, Geschäftsstelle der IG Metall Leipzig, Thomasiusstr. 1, 04109 Leipzig

Empfohlen wird eine Teilnahme an beiden Veranstaltungen der Reihe, sie können aber auch einzeln besucht werden.

Aktuelles, Bildung, Betriebsräte, Vertrauensleute
...

Termine

Samstag

25

April

Vertrauensleutekonferenz
25.04.2020

Dienstag

05

Mai

AGA Leitungssitzung
05.05.2020

Mittwoch

13

Mai

OJA Sitzung
13.05.2020

Dienstag

02

Juni

AGA Leitungssitzung
02.06.2020

Mittwoch

24

Juni

OJA Sitzung
24.06.2020
Alle Termine

Pinnwand

  • Immer gut informiert mit der IG Metall App



  • Fokus Werkverträge
  • Mitglieder-Offensive
  • Leiharbeit
  • Arbeit: Sicher und fair!
  • metallzeitung bei der IG Metall bundesweit