Gusswerke Leipzig

Insolvenzverwalter kündigt Werksschließung an

23.09.2020 | Auf einer Mitarbeiterinformation am 22.09.2020 teilte der Insolvenzverwalter Rüdiger Bauch der Belegschaft mit, dass aus seiner Sicht eine Werksschließung zum 30.09.2020 unumgänglich sei.

Er begründete dies damit, dass bis jetzt trotz Bemühungen kein Käufer gefunden werden konnte und es nur eine geringe Auslastung gibt.

Dies ist natürlich ein harter Schlag für die ca. 400 Beschäftigten der Gusswerke Leipzig. Besonders nach dem 6-wöchigen Streik, der die von dem Vorbesitzer Prevent für März 2019 verkündete Werksschließung verhinderte, den Weg zur Übernahme durch einen neuen Investor öffnete und es damit wieder Hoffnung für die Kolleginnen und Kollegen gab. Doch die schwierige Lage im Lkw-Geschäft und die aktuellen Entwicklungen durch die Corona-Krise hat die komplizierte Situation im gesamten Bereich der Gießerei-Industrie noch zusätzlich verschärft.

Die IG Metall Leipzig hat alle betroffenen IG Metall-Mitglieder angeschrieben und ihnen in ihrer schwierigen Situation ihre Unterstützung angeboten.

Aktuelles, Gusswerke Leipzig
...