Meldungen: Branchen

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2021

Warnstreik: Frühschlussaktion bei Kirow Ardelt

27.04.2021 | Am 27. April rief die IG Metall die Beschäftigten der Kirow Ardelt GmbH zum zweiten Warnstreik auf und schickte die Kolleginnen und Kollegen in den früheren Feierabend. Rund 40 Metallerinnen und Metaller legten die Arbeit nieder und erhielten am Tor eine kleine Stärkung der IG Metall.

Haustarifvertrag NZWL

Tarifaktion zum Schichtwechsel bei NZWL

27.04.2021 | Zum Schichtwechsel am 27. April 2021 von der Früh- in die Spätschicht informierten IG Metall Vertrauensleute von NZWL ihre Kolleginnen und Kollegen über ihren Haustarifvertrag. Analog zur Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie stehen auch bei NZWL Tarifverhandlungen an. Der Haustarifvertrag orientiert sich an dem sächsischen Flächentarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2021

Zweiter ganztägiger Warnstreik im BMW Werk Leipzig

27.04.2021 | Die IG Metall Leipzig rief die knapp 5.500 Beschäftigten des BMW Werkes Leipzig am 27. April zu einem weiteren ganztägigen Warnstreik auf. Mit Beginn der Frühschicht um 06.00 Uhr, stehen die Bänder über drei Schichten still. Zu einer Kurzkundgebung kamen rund 200 Vertauensleute vor das Werk. Aufgrund der pandemischen Lage verbringen die restlichen Beschäftigten den Warnstreik zu Hause.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2021

Erneut Warnstreiks in Leipziger Siemens-Werken

22.04.2021 | Am 22. April 2021 rief die IG Metall erneut die Siemens AG Schaltanlagenbau Leipzig und die Siemens Energy Compressors GmbH zum Warnstreik auf. In Böhlitz-Ehrenberg legten 50 Beschäftigte um 12.15 Uhr die Arbeit nieder und in Plagwitzer Kompressorenwerk wurden 40 Kolleginen und Kollegen der Frühschicht nach einer kurzen Kundgebung in den früheren Feierarbend geschickt. Die Belegschaften beider Werke stellten sich damit hinter die Forderungen der IG Metall in dieser Tarifrunde.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2021

ganztägiger Warnstreik im Porsche Werk Leipzig

22.04.2021 | Die IG Metall hat die Beschäftigten im Porsche Werk Leipzig am 22. April ab 6 Uhr zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen und damit den Druck in der laufenden Tarifrunde erhöht. Die 4. Verhandlung mit den Arbeitgeberverband VSME wurde am 19. April erfolglos beendet. Die Arbeitgeber hatten dort erklärt, dass sie mit der IG Metall auch weiterhin nicht über die regionale Forderung, das Tarifliche Angleichungsgeld, ergebnisorientiert verhandeln wollen.

Tarifrund Metall- und Elektroindustrie 2021

Erfolgreicher Warnstreik bei GF Casting Solutions GmbH im Leipziger Südwesten

21.04.2021 | 80 Kolleginnen und Kollegen von GF Casting Solutions beteiligten sich an der heutigen Kundgebung vor dem Betrieb. Damit erhöht die IG Metall Leipzig den Druck auf den sächsischen Arbeitgeberverband VSME, sich endlich bei dem tariflichen Angleichungsgeld zu bewegen.

Tarifrunde Metall- und Elektoindustrie 2021

Ganztägiger Warnstreik im BMW Werk Leipzig

20.04.2021 | Die IG Metall hat die Beschäftigten im BMW Werk Leipzig am 20. April ab 6 Uhr zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen und damit den Druck in der laufenden Tarifrunde erhöht. Die 4. Verhandlung mit den Arbeitgeberverband VSME wurde am 19. April erfolglos beendet. Die Arbeitgeber hatten dort erklärt, dass sie mit der IG Metall auch weiterhin nicht über die regionale Forderung, das Tarifliche Angleichungsgeld, ergebnisorientiert verhandeln wollen.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2021

Verweigerungshaltung und Angriff auf das Streikrecht sind kein Weg zur Lösung

19.04.2021 | Die 4. Tarifverhandlung in der Metall- und Elektroindustrie mit dem sächsischen Arbeitgeberverband wurde heute nach rund zwei Stunden ergebnislos beendet. Schon im Vorfeld hatte der Arbeitgeberverband mit gerichtlichen Mitteln versucht, die Warnstreiks in der laufenden Tarifrunde zu unterbinden. Die IG Metall hatte daraufhin die Warnstreiks abgesagt und Berufung eingelegt. Der Angriff auf das Streikrecht wurde am 16. April vom Landesarbeitsgericht in Chemnitz abgewehrt. Kurz vor der Verhandlung teilte der Verband mit, dass die geplante „3:3 in Präsenz-Verhandlung“ für ihn nur digital – und nur von 12.30 bis 14.30 Uhr stattfinden werde.

Tarifrunde 2021 Metall- und Elektroindustrie

Forderung nach dem Tariflichen Angleichungsgeld ist rechtens: Angriff auf das Streikrecht abgewehrt

16.04.2021 | Weg frei für weitere Warnstreiks in der Tarifrunde. Das Landesarbeitsgericht Chemnitz hat heute am frühen Nachmittag entschieden, dass die Warnstreiks der IG Metall in der laufenden Tarifrunde rechtmäßig sind. Die IG Metall darf also weiterhin zu Warnstreiks in der laufenden Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie aufrufen.

TARIFRUNDE KFZ-HANDWERK 2021

IG Metall fordert vier Prozent Plus im Kfz-Handwerk

06.04.2021 | Die IG Metall geht mit einer Forderung von vier Prozent mehr Geld für die nächsten zwölf Monate im Kfz-Handwerk in die Kfz-Tarifrunde 2021. Der aktuelle IG Metall-Tarifvertrag für Berlin, Brandenburg und Sachsen mit den Arbeitgebern der Tarifgemeinschaft des mitteldeutschen Kfz-Handwerks endet am 31. Mai 2021. Die zuständige regionale Tarifkommission hat dem Vorstand der IG Metall diese Forderung zur Beschlussfassung vorgelegt. Als weiteren Schwerpunkt fordert die IG Metall eine überproportionale Anhebung der Ausbildungsvergütungen für alle Auszubildenden im Kfz-Gewerbe.

Tarifentgelte in der Leiharbeit steigen

3 Prozent mehr Geld für Leihbeschäftigte

31.03.2021 | Ab 1. April steigen die Tarifentgelte für Leihbeschäftigte um drei Prozent – in Ost und West gleichauf. Das hat die IG Metall mit den anderen DGB-Gewerkschaften bereits vor Corona durchgesetzt. Außerdem gibt es dieses Jahr mehr Urlaubsgeld und bis zu 300 Euro Bonus für Gewerkschaftsmitglieder.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Pilotabschluss in NRW, die Angleichung ist noch offen

30.03.2021 | In Düsseldorf haben sich IG Metall NRW und Arbeitgeber in den frühen Morgenstunden des 30. März auf einen Pilotabschluss in der Metall- und Elektroindustrie geeinigt. Das Paket beinhaltet Themen zur Beschäftigungssicherung, Zukunftsgestaltung und Einkommensstabilisierung. „Auch wenn es jetzt den Piloten in NRW gibt, bleibt die regionale Frage im Bezirk noch zu klären“, sagt IG Metall Bezirksleiterin Birgit Dietze. „Die Beschlüsse unserer Tarifkommissionen sind eindeutig und unverändert. Mit dem Tariflichen Angleichungsgeld fordern wir die schrittweise Angleichung der Arbeitsbedingungen.“

Tarifrunde 2021 Metall- und Elektroindustrie bundesweit

Mehr als 800.000 Beschäftigte im Warnstreik

27.03.2021 | Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie haben sich in der vierten Woche nach Ende der Friedenspflicht im Durchschnitt täglich mehr als 24.000 Beschäftigte an Warnstreiks beteiligt. Somit haben in dieser Woche bis heute Mittag rund 123.000 Beschäftigte die Arbeit zeitweise niedergelegt. Seit Ende der Friedenspflicht am 1. März, 24 Uhr, waren mehr als 800.000 Beschäftigte zeitweise im Ausstand, um so ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen und gegen das ungenügende Angebot der Arbeitgeber zu protestieren.

Unsere Social Media Kanäle