Meldungen: Metall- und Elektroindustrie

Modellprojekt „Mobilität in Leipzig“

MoLeWa-Projektteam am Start

04.10.2022 | Das Projekt „Mobilität – Leipzig im Wandel“ (MoLeWa) ist zum 1. Juli 2022 auf Initiative der IG Metall Leipzig und dem Berufsfortbildungswerk des DGB - bfw gestartet. Projektziel ist die Entwicklung einer Transformationsstrategie für die Fahrzeugindustrie in der Region Leipzig. Zentrale Themen sind die Bewältigung der digitalen und ökologischen Transformation in den Betrieben der automobilen Wertschöpfungskette.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Fotoaktion "Gesicht zeigen"

28.09.2022 | In der Tarifbewegung Metall- und Elektroindustrie müssen wir stark und sichtbar sein! Auf Bannern und Plakaten möchten wir zusammen mit Tausenden unserer Kolleginnen und Kollegen Gesicht zeigen für unsere Forderungen - im Betrieb, in der Geschäftsstelle, im Bezirk.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2022

Verhandlung für Sachsen startet mit Nullrunde der Arbeitgeber

14.09.2022 | Die erste Verhandlungsrunde für die sächsische Metall- und Elektroindustrie endete an diesem Mittwoch ohne Ergebnis und ohne Annäherung. Die Arbeitgeber legten kein Angebot für eine Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen vor. IG Metall-Bezirksleiterin Irene Schulz stellte klar: „Nach vier Jahren ohne Erhöhung der monatlichen Entgelte und Ausbildungsvergütungen ist ein deutliches Lohnplus überfällig".

Arbeitszeitangleichung bei Siemens im Osten:

Es ist geschafft!

13.09.2022 | Vergangenen März gelang IG Metall und Betriebsräten bei Siemens der Durchbruch für eine schrittweise Angleichung der Arbeitszeit der ostdeutschen Siemens-Beschäftigten, die über 30 Jahre lang jede Woche mehr arbeiten mussten, als die Kolleginnen und Kollegen im Westen. Zum 1. Oktober beginnt die Arbeitszeitangleichung.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2022

Starker Start in Leipzig: 2000 Metallerinnen und Metaller machen Druck

10.09.2022 | Am Morgen ein dichter Demonstrationszug durch die Innenstadt, am Vormittag die lautstarke Kundgebung auf dem prall gefüllten Nikolaihof: In Leipzig legten die Metallerinnen und Metaller einen starken Start in die Tarifrunde hin. Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender, stellte sich klar gegen Mahnungen zur Bescheidenheit. Bezirksleiterin Irene Schulz wies mit scharfen Worten die Forderungen der Arbeitgeber nach einer Nullrunde zurück.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Großer Tarifauftakt am 10. September in Leipzig

09.09.2022 | In wenigen Tagen fällt der offizielle Startschuss für die bevorstehende Tarifauseinandersetzung. Am 10. September geht es los mit dem großen Tarifauftakt in Leipzig für die Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie. Informiert alle Kolleginnen und Kollegen.

Tarifkommission Metall- und Elektroindustrie

Null Anlass für Lohn-Zurückhaltung

30.08.2022 | Eine Nullrunde hätten die Arbeitgeber gerne. Aber mit uns werden sie die nicht bekommen – das machten die Metallerinnen und Metaller auf der Sitzung der Tarifkommissonen für Berlin, Brandenburg und Sachsen in Schönefeld deutlich. Acht Prozent mehr – die Forderung der IG Metall steht. Und sie ist „super gut begründet", wie Bezirksleiterin Irene Schulz betonte.

Herzlich Willkommen

BMW Azubicamp 2022

27.08.2022 | Vom 24.-26. August 2022 fand das Azubicamp für die 65 Neuanfängerinnen und Neuanfänger des BMW Werks Leipzig statt. JAV, Betriebrat und IG Metall gestalteten drei interessante, abwechslungsreiche Tage. Wir wünschen allen einen tollen Ausbildungsstart.

Herzlich Willkommen

Siemens-Azubicamp 2022

30.07.2022 | Vom 27.-29. Juli 2022 fand das Siemens-Azubicamp statt. 26 Neuanfängerinnen und Neuanfänger waren dabei und lernten sich kennen. Die Arbeit der Betriebsräte, der JAVen und der IG Metall waren selbstverständlich ebenfalls Thema. Die IG Metall Leipzig sagt "Herzlich Willkommen" und wünscht einen guten Start in die Ausbildung bzw. das duale Studium.

TARIFRUNDE METALL- UND ELEKTROINDUSTRIE

IG Metall-Vorstand beschließt Forderung nach acht Prozent mehr Entgelt

15.07.2022 | Jetzt ist es offiziell: Der IG Metall-Vorstand hat am 11.07.2022 die Forderung für die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie beschlossen. Die Entgelte und Ausbildungsvergütungen müssen um acht Prozent steigen - mit dieser Position geht die IG Metall im Herbst in die Verhandlungen. Die Reaktion der Arbeitgeber ließ nicht lange auf sich warten. Sie bestärkt die Erwartung, dass wir uns auf eine harte Auseinandersetzung einstellen müssen.

Offener Brief an Dr. Busch

Appell für die LDA im Siemens-Konzern

09.07.2022 | Eine ursprünglich aus der Nürnberger Vogelweiherstraße kommende Initiative erhielt so starke Unterstützung, dass daraus schnell ein standortübergreifender offener Brief mit über 100 Unterzeichner*Innen wurde. Sie appellieren darin an den Siemens-CEO, den beabsichtigten Verkauf der Large Drive Applications noch einmal zu überdenken.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie Sachsen 2022

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie: IG Metall BBS beschließt Forderung über acht Prozent mehr Entgelt

30.06.2022 | Die Tarifkommission des IG Metall Bezirks Berlin-Brandenburg-Sachsen hat heute einstimmig ihre Forderung für die kommende Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie beschlossen: Die Kolleg*innen wollen mit acht Prozent Entgeltsteigerung und einer Laufzeit von zwölf Monaten in die im September startenden Tarifverhandlungen gehen. Dabei soll das Ergebnis eine soziale Komponente für die Beschäftigten in den unteren Entgeltgruppen beinhalten.

Tarifrunde M&E-Industrie 2022

IG Metall-Vorstand empfiehlt Tarifforderung: 7 bis 8 Prozent

21.06.2022 | 7 bis 8 Prozent mehr Geld: Diese Forderung empfiehlt der IG Metall-Vorstand für die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie. Am 30. Juni beschließen die Tarifkommissionen. Am 11. Juli will die IG Metall ihre endgültige Forderung verabschieden. Die Tarifverhandlungen starten Mitte September.

Tarifabschluss bei Schnellecke

Löhne steigen deutlich sowohl 2022 als auch 2023 35 Stunden-Woche kommt / Einmalzahlung für IG Metall-Mitglieder

15.06.2022 | Tarifeinigung in der sächsischen Automobilbranche: Nach monatelangen Verhandlungen hat sich die IG Metall mit Schnellecke, einem wichtigen Logistik-Dienstleister von BMW, Porsche und VW, auf deutliche Lohnsteigerungen für die sächsischen Beschäftigten sowohl in diesem als auch im nächsten Jahr geeinigt. Das monatliche Einstiegsentgelt steigt für Facharbeiter*innen 2022 auf 2.450 Euro. Eine weitere Lohnerhöhung um 3,2 Prozent erhalten die Beschäftigten 2023.

Tarifabschluss bei SHB

Tariferfolg bei SHB Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf - 500 Euro Einmalzahlung plus 13,5 Prozent mehr Entgelt

15.06.2022 | Die Mitglieder der IG Metall haben bei den Stahl- und Hartgusswerken in Bösdorf einen richtungsweisenden Tariferfolg erzielt. Die Stundenlöhne der 260 Beschäftigten erhöhen sich in zwei Stufen um 1,40 Euro ab 1. Oktober 2022 und weitere 0,40 Euro ab 01. April 2023 bei einer Laufzeit von 15 Monaten. Das entspricht im monatlichen Grundentgelt einer Erhöhung um 13,5 Prozent auf 2.491 Euro bis 30. Juni 2023. Hinzukommt eine Einmalzahlung von 500 Euro für alle Mitarbeiter.

Tarifrunde Kontraktlogistik 2022

Kontraktlogistiker weiten Warnstreiks aus

02.06.2022 | Rund 500 Beschäftigte von Schnellecke, Rudolph und Imperial bei BMW und Porsche legen Arbeit nieder – weitere Aktionen angekündigt IG Metall fordert deutliche Entgelterhöhungen und kürzere Arbeitszeiten

Tarifrunde M&E-Industrie 2022

Mehr Geld muss her: Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie fordern nachhaltige und deutliche Entgeltsteigerung

02.06.2022 | Die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie fordern in der Tarifrunde 2022 ein ebenso deutliches wie nachhaltiges Lohnplus. Dies zeigten die Diskussionen in der heutigen Sitzung der Tarifkommissionen für Berlin-Brandenburg und Sachsen deutlich. „Diesmal müssen die Monatsgehälter spürbar steigen, damit die Einkommen nachhaltig stabilisiert werden“, sagte IG Metall Bezirksleiterin Birgit Dietze.

Unsere Social Media Kanäle